Aus Essen stellt sich quer

Eqspitze2.jpg

Essq-SchriftGrossNeu.png

info<a>essen-stellt-sich-quer.de Post_icon.png, 18px-FacebookLogo.png Eq-Twitterlogo.png

EqLogoKasten-160.png
Diese Webseiten sind veraltet und wurden seit Juni 2017 nicht mehr aktualisiert. Der stets aktuelle Kalender auf der Hauptseite wurde vom Anti-Rassismus-Telefon geführt und ist weiterhin auf deren Webseite zu finden.
Bitte haben Sie Geduld - es wird an einer Lösung gearbeitet.

Anti-Rassismus-Telefon

LogoArtLink.gif


Kray ist Bunt
KrayBuntLogoSmall.png



Oseberg-Initiative
Oseberglogo.jpg


Offenes Antifa-Cafe im AZ Mülheim
Eq-AntifafeMH.jpg
Jeden 3. Mittwoch im Monat ab 19 Uhr


Rote Antifa Essen
RoteAntifaLogo.png


NBM: Die Schokofront

Schokofrontlogo.jpg


Antifa Essen Z

100px-AntifaessenZLogo.jpg


ACAMPI - Antifa-Campusinitiative DUI-E

Acampilogo.jpg


Antifaschistische Kooperative Essen

AkeLogo.jpg


Irmgard und Ortrud
LogoIrmgardUndOrtrud.png


Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Eq-VVNBDALogo.gif


Friedensforum Essen
Taube.gif


AK Ruhr
AKRuhr.jpg Arbeitskreis Ruhr gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen



Die extreme Rechte in NRW
NRWrex-Blog-logo.png


Braunraus
Braunraus.jpg

1ordnerAuf.gif
Essen stellt sich quer »
11ordnerAuf.gif
Hauptseite
11ordnerZu.gif
Wer sind wir / Impressum
1ordnerZu.gif
Essen extrem rechts »
1ordnerZu.gif
Essen erinnert + gedenkt »
1ordnerZu.gif
Allgemeine Tipps »
1ordnerZu.gif
Infotisch & Downloads »
1ordnerZu.gif
Seitenübersicht
Veranstaltungskalender
(Bitte beachten Sie auch unser Kleingedrucktes).


Bis zum 22.05.
K_bilder.gif Solingen: Konzert „Love Music – Hate Fascism!”

Cobra Solingen, Merscheider Str. 77-79, Solingen, 42699
Veranstalter: Antifa Solingen
€ 5,00
...ganzer Text
Quelle: Plakat PDFicon.gif (165.7 KB) und Solingen 1993

22.05. Dienstag, 19:00-21:00 Uhr
K_bilder.gif Wuppertal: Ausstellungseröffnung: Rassistische Gewalt im kollektiven Gedächtnis von Migrant*innen türkischer Herkunft?

mit Dr. Cagri Kahveci
Utopiastadt Wuppertal, Mirker Str. 48, Wuppertal, 42105
Veranstalter: AuL – Regionalbüro Arbeit und Leben DGB/VHS Berg-Mark.
Quelle: Solingen 1993

23.05. Mittwoch, 19:00 Uhr
K_rede.gif Solingen: Zentrale Gedenkveranstaltung 25 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen: Solingen 1993 * Niemals vergessen! Unutturmayacağiz!

Ort: Theater- und Konzerthaus (Konrad-Adenauer-Straße 71) Solingen
...ganzer Text
Quelle: Solingen 1993

24.05. bis zum 25.05.
K_arbeit.gif Essen: Was tun bei häuslicher Gewalt gegen geflüchtete Frauen?

Ort: Beginenhof Essen e.V., Goethestraße 63-65, 45130 Essen(jeweils 10 - 17 Uhr)
Workshop der Akademie der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.
...ganzer Text
Quelle: Flüchtlingsrat NRW und Akademie der autonomen Frauenberatungsstellen NRW

24.05. Donnerstag, 14:00 Uhr
K_arbeit.gif Duisburg: Antiziganismuskritische Bildung in der national-bürgerlichen Konstellation

Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität an der Bergischen Universität Wuppertal.
Ort: DenkStätte im Stadtarchiv Duisburg, Karmelplatz 5.

Vortragsreihe Zur Bekämpfung des Antiziganismus heute
Veranstalter: Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) gemeinsam mit dem Zentrum für Erinnerungskultur der Stadt Duisburg. Die Vortragsreihe wird in Kooperation mit dem Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie durchgeführt und gefördert durch die Amadeu Antonio Stiftung und durch den AStA der Uni Duisburg/Essen.
Eintritt frei
...ganzer Text
Quelle: Flüchtlingsrat NRW und DISSkursiv

26.05. Samstag, 09:55 Uhr
K_bilder.gif Essen: Gemeinsame Anreise von Essen nach Solingen zur zentrale Demonstration 25 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen’’’

Treffpunkt für die gemeinsame Anreise von Essen nach Solingen ist um 9.55 Uhr am Hauptbahnhof unter den Anzeigetafeln.

Quelle: Antif Essen Z

26.05. Samstag, 12:00 Uhr
K_demo.gif Solingen: Zentrale Gegendemonstration 25 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen: Solingen 1993 * Niemals vergessen! Unutturmayacağiz!

Solingen-Mitte, Am Südpark (Bahnhof Solingen-Mitte)
...ganzer Text
Quelle: Solingen 1993

26.05. Samstag, 19:00-21:00 Uhr
K_bilder.gif Solingen: Rassismus bekämpfen – Das Leben feiern

Konzert mit Pippo Pollina
Cobra Solingen, Merscheider Str. 77-79, Solingen, 42699
Veranstalter: VVN-BDA Solingen
Das Konzert wird unterstützt von den Naturfreunden Deutschlands, der Gewerkschaft Verdi, und dem DGB.
€ 25,00
...ganzer Text
Quelle: Plakat PDFicon.gif (183.5 KB) und Solingen 1993

28.05. Montag, 19:00 Uhr
K_arbeit.gif Düsseldorf: 9. Offenes Anti-AfD-Treffen

Widerstand nicht auf morgen verschieben.
Veranstaltungsort: ZAKK, Fichtenstr. 40, 40233 Düsseldorf
Veranstalter*innen: Düsseldorf stellt sich quer in Kooperation mit zakk
...ganzer Text
Quelle: Programm Zakk

28.05. Montag, 19:00 Uhr
K_rede.gif Düsseldorf: 9. Offenes Anti-AfD-TreffenErfolg nicht vorgesehen? - Soz. Mobilität in Einwandererfamilien

Bildungsverläufe und soziale Mobilität in Einwandererfamilien
Veranstaltungsort: ZAKK, Fichtenstr. 40, 40233 Düsseldorf
Vortrag von Dr. Jens Schneider (Migrationsforscher, Uni Osnabrück).
Veranstalter*innen: Ein Projekt vom Jugendmigrationsdienst und der Migrationsberatung für Erwachsene der Diakonie Düsseldorf, tanzhaus nrw & zakk
mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.
Eintritt frei
...ganzer Text
Quelle: Programm Zakk

29.05. Dienstag, 13:00 Uhr
K_demo.gif Solingen: Sternmarsch der Schülerinnen und Schüler

Auftaktpunkten: Südpark, Rathausvorplatz
Veranstalter: BSV Solingen
...ganzer Text
Quelle: Plakat PDFicon.gif (631.9 KB) und Solingen 1993

29.05. Dienstag, 18:00-20:00 Uhr
K_rede.gif Wuppertal: Der NSU-Komplex aus Sicht der Nebenklage

Rückblick auf fünf Jahre Prozess und Blick in die Zukunft mit Björn Elberling (Nebenklageanwalt)
Veranstaltungsort: die börse, Wolkenburg 100, Wuppertal, 42119
Veranstalter: AuL – Regionalbüro Arbeit und Leben, DGB/VHS Berg-Mark.
Quelle: Solingen 1993

30.05. Mittwoch, 19:30 Uhr
K_rede.gif Düsseldorf: Ein unanständiges Angebot

Hilft Linkspopulismus die Rechten zu schlagen?
Veranstaltungsort: ZAKK, Fichtenstr. 40, 40233 Düsseldorf
Diskussionsveranstaltung mit Violetta Bock, Mitautorin des Buches "Ein unanständiges Angebot".
Veranstalter*innen: zakk in Kooperation mit dem Rosa Luxemburg club Düsseldorf, ISO Düsseldorf, IL Düsseldorf [see red!]
...ganzer Text
Quelle: Programm Zakk

30.05. Mittwoch, 19:00 Uhr
K_rede.gif Bochum: Von der Völkischen zur Identitären Bewegung

Ideologiegeschichtliche Anmerkungen zur Renaissance völkischer Ideologie
Veranstaltet von Bahnhof Langendreer, Bündnis gegen Rechts, Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur e.V. , identitaere-in-bochum.net, gefördert von „Farbe bekennen – Demokratie leben“
Eintritt frei.
Ort: Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum.
...ganzer Text
Quelle: Bahnhof Langendreer

30.05. Mittwoch, 19:30 Uhr
K_rede.gif Düsseldorf: INPUT: Betriebe als rechtes Kampffeld

Linkes Zentrum Hinterhof - Corneliusstr 108 - Düsseldorf
"Sozialpatriotische“ Antritte bei Betriebsratswahlen und eine AfD-Politik „für Arbeitnehmer“
Referent: Rainer Roeser (Freier Journalist, Autor von „blick nach rechts“).
...ganzer Text
Quelle: Linkes Zentrum Hinterhof .

02.06. Samstag, 10:00-13:00 Uhr
K_bilder.gif Recklinghausen: Afrodeutsche Eltern-Kind-Gruppe
in der Katholischen Bildungsstätte in Recklinghausen, Treffen einmal monatlich am jeweils ersten Samstag zwischen 10-13 Uhr
Kontakt und Anmeldung unter daniela.sikorski<a>yahoo.dePost_icon.png
Quelle: NRW-Newsletter 1 2018 des Verbandes binationaler Ehen und Partnerschaften
08.06. Freitag, 14:00 Uhr
K_arbeit.gif Duisburg: Ordnungsrecht und/oder Integration. Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien seit 2011

Joachim Krauß, M.A., Arbeitsgruppenleiter Migration und Integration der AWO in Duisburg und Doktorand am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.
Ort: DenkStätte im Stadtarchiv Duisburg, Karmelplatz 5.

Vortragsreihe Zur Bekämpfung des Antiziganismus heute
Veranstalter: Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) gemeinsam mit dem Zentrum für Erinnerungskultur der Stadt Duisburg. Die Vortragsreihe wird in Kooperation mit dem Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie durchgeführt und gefördert durch die Amadeu Antonio Stiftung und durch den AStA der Uni Duisburg/Essen.
Eintritt frei
...ganzer Text
Quelle: Flüchtlingsrat NRW und DISSkursiv

09.06. Samstag, 11:00-16:00 Uhr
K_arbeit.gif Düsseldorf: 32. Landesweite Konferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen

Veranstalter: VVN-Bda NRW,
Quelle und Programm: Flyer PDFicon.gif (193.7 KB)

09.06. Samstag, 15:00 Uhr
K_arbeit.gif Düsseldorf: Workshops zum FCK AFD Festival

Ort: Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
Feministische Praxis / StammtischkämpferInnen / Blockadetraining / Sozialismus / Ökologie / Siebdruckworkshop
Veranstalter*innen: sjd - Die Falken Düsseldorf, DSSQ, VVN in Kooperation mit zakk
Eintritt frei
Für die BesucherInnen der kostenlosen Workshops ist auch der Konzerteintritt frei
...ganzer Text
Quelle und Programm: Programm zakk

09.06. Samstag, 20:00 Uhr
K_bilder.gif Düsseldorf: FCK AFD Festival mit Waving The Guns, Kobito, Amewu und Workshops

Ort: Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
KünstlerInnen und Initiativen gegen Rassismus laden ein: Für coole Kultur - alle für Demokratie
Veranstalter*innen: sjd - Die Falken Düsseldorf, DSSQ, VVN in Kooperation mit zakk
VVK € 5
Für die BesucherInnen der kostenlosen Workshops ist auch der Konzerteintritt frei
...ganzer Text
Quelle und Programm: Programm zakk

15.06. Freitag, 19:00 Uhr
K_rede.gif Bochum: Medizin im Nationalsozialismus

Ort: Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum.
Veranstaltet von Langendreer gegen Nazis.
Eintritt frei.
...ganzer Text
Quelle: Bahnhof Langendreer



Zur Zeit stehen uns keine weiteren Termine zu Verfügung.
Bitte, melden Sie uns Ihre Termine!

 


Fehlt was?

bitte melden beim Anti-Rassismus-Telefon (artessen<a>gmx.dePost_icon.png) Tel+Fax: 0201 - 23 20 60

Hier möchten wir alle öffentlichen Veranstaltungen auflisten, die in den weiten Rahmen von Völker- und Kulturverständigung passen. Sollten Termine fehlen oder falsch dargestellt sein, so kann das nur daran liegen, dass dieser Kalender von Menschen erstellt wurde, die nicht alles wissen und sich auch noch laufend vertippen. Bitte korrigieren Sie uns. Für die Richtigkeit der uns übermittelten Angaben können wir keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte von fremden Internet-Seiten können wir ebenfalls keine Haftung übernehmen - selbst wenn hier im Kalender darauf verwiesen wird.
Bitte gehen Sie davon aus, dass die Veranstalter sich vorbehalten, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. - Auch wenn das hier im einzeln dargestellten Termin nicht explizit mitgeteilt wird. Für all diese juristischen Klauseln haben wir nicht immer Platz.

  • Wer sind wir?
  • Essen-stellt-sich-quer trifft sich zwei mal monatlich, immer am ersten und dritten Montag des Monats um 19.00 Uhr in den Räumen des Anti-Rassismus-Telefons.
  • aktuellste Informationen gewünscht? Bitte tragen Sie sich in den Email-Verteiler des Rundbriefes ein! Eine einfache Mail an info<a>essen-stellt-sich-quer.dePost_icon.png genügt!

Letzte Änderungen

Aktuelle Themen

Donnerstag den 09.11.2017:
Reichspogromnacht 9. November 1938
Aufruf zu Gedenkmarsch PDFicon.gif (233 KB)
Donnerstag, den 9. November, 1 7.00 Uhr Gedenken vor der Alten Synagoge und gemeinsamer Marsch zum Hirschlandplatz zur Abschlusskundgebung
Nie wieder Faschismus!
Nie wieder Krieg!

Gesamten Aufruftext anzeigen...


Donnerstag den 09.11.2017:
Reichspogromnacht 9. November 1938
Aufruf: Stolpersteine gegen das Vergessen PDFicon.gif (315.2 KB)


Gesamten Aufruftext anzeigen...




  • 20. Dezember: Manche wollen nicht verstehen, was an PEGIDA wirklich schlimm ist. Dabei ist es ganz einfach: PEGIDA ist ausländerfeindlich und rassistisch.
    Wenn ein Mann zu seiner Frau sagt, die Wohnung sei völlig verdreckt, dann kann das die nüchterne Feststellung einer Tatsache sein. Aber in neun von zehn Fällen ist gemeint: „Fang endlich an zu putzen!“ Und der Subtext wird auch verstanden, weshalb sich solche Sätze wunderbar für einen Ehekrach eignen. ...
      ... den gesamten Kommentar aus "die tageszeitung" vom 20.12.2014 anzeigen
  • Kommunalwahlergebnisse in Essen 2014 (Auswahl)
    ParteiStimmenin % (2009) Im Rat
    (2009)
    EBB8.894 4,3% (4,2%)4 (3)
    REP730 0,4% (1,2%)- (1)
    NPD1.231 0,6% (0,8%)1 (1)
    PRO NRW3.540 1,7% (-) 2 (-)
    AfD7.694 3,8% (-)3 (-)
    hier die Liste aller Parteien

16.08.2013 Brandanschlag auf zukünftige Flüchtlingsunterkunft in Premnitz (Brandenburg)
16.09.2013 Brandsatz auf Luckenwalder "Asylheim" in Brandenburg
07.10.2013 Brandanschlag auf Asylbewerberheim in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern)
09.10.2013 Brandstiftung an von Roma-Familien bewohntem Haus in Duisburg
17.10.2013 Brandstiftung auf Asylbewerberunterkunft in Gemünden am Main (Bayern)
19.10.2013 Brandanschlag auf Asylunterkunft in Wehr (Baden-Württemberg)
21.10.2013 Brandanschlag auf Sinti und Roma-Zentrum in Oldenburg (Niedersachsen)
18.10.2013
21.10.2013
Asylunterkunft mit Schleuder beschossen in Essen

 


  • Ende 2012: Probleme bei der Flüchtlingsaufnahme in Essen
  • 9. November : Gedenken Reichspogromnacht
  • 9. November : NPD-Aufmarsch in Altenessen
  • November 2012: Die Umbenennung der „Von-Seekt-“ und „von-Einem-“ Straße in Rüttenscheid kommt in die entscheidende Phase. Eine Anwohnerinitiative wird wohl einen Bürgerentscheid für die Beibehaltung der Militaristen erzwingen.
  • 20. Oktober, E-Kray: Kray ist bunt veranstaltete direkt neben der NPD-Zentrale ein buntes Straßenfest
  • 19. Oktober, E-Frintrop: Die NPD marschierte gegen Flüchtlinge auf - über 200 Gegendemonstranten!
  • 100px-Essq20121011-VersA.jpgAm 11. Oktober führte Essen-stellt-sich-quer eine die Demonstration „9.November 2012 - ohne Nazis“ durch. Wir haben auf den sich alljährlich wiederholenden Skandal hingewiesen, dass NPD und Neonazi-Kameradschaften den 9. November (Gedenktag der Reichspogromnacht) für ihre Aufmärsche missbrauchen.
  • Für den 28. September hat die Gewerkschaft Ver.di Essen zur Mahnwache gegen die NPD-Zentrale aufgerufen.
  • 100px-20120928Verdi.jpgAm 22. September gab es eine Demonstration gegen die NPD in Kray.
  • KrayBuntLogoSmall.pngAm 13. September wurde bekannt, dass die NRW-weite NPD-Landeszentrale nach Essen umgezogen ist (vorher war sie in Bo-Wattenscheid). Sie ist nun in der Marienstraße 66a in Essen-Kray.
  • Essen 2012 2012 % 2010 2010 %
    Pro NRW 5.035 2,01 4.088 1,63
    NPD 1.774 0,71 2.233 0,89
    REP nicht angetreten 994 0,40
    Summe 6.809 2,72 7.315 2,91
    13. Mai 2012 Landtagswahl NRW: In Essen sind die rechtsextremen Parteien leicht im Rückzug. Im Vergleich zur Landtagswahl 2010 haben die Parteien am rechten Rand dieses mal im Essener Stadtgebiet ca. 500 Wählerstimmen eingebüßt, ihr Anteil sank von 2,9% auf 2.7%.
  • 10. Mai 2012 Zur NRW-Landtagswahl hat das Essener Friedensforum die Parteien befragt - Auch zum Thema Rechtsextremismus/Rassismus. Hier sind die Antworten dokumentiert.
  • Eq-20120428-100px.jpg 28. April die rassistische Partei Pro NRW startete ihre "Wahlkampftour" - und das ausgerechnet in Essen, vor der Yavuz Sultan Selim Moschee am Heinrich-Sense-Weg 77 am Bahnhof Essen-Kray Nord. Essen-stellt-sich-quer hat dort ab 10:30 zur Protestkundgebung aufgerufen
    Parallel dazu ist die ist die NPD in der Essener Innenstadt aufmarschiert.
  • 09. April 2012: wir erwarteten ungebetenen Besuch: "Rußlanddeutsche Konservative", eine Gruppe, die der NPD nahe stehen soll, wollte sich am Ehrenmal in Essen-Horst versammeln (weitere Infos z.B. auf dem Blog "NRW-Rechtsaußen").
  • 28. Februar 2012 Rechtsextreme haben sich auf dem Essener Rosenmontagszug eingeschlichen.
  • 22. Februar 2012 Das Verfahren gegen den Demonstrationsamelder unserer Demonstration vom 9. November 2011 ist eingestellt worden! Wir danken für die vielfältige Unterstützung!
  • 16. Februar 2012 Verurteilung der Täter, die im April letzten Jahres auf dem jüdischen Friedhof in Essen Grabsteine mit Hakenkreuzen beschmiert haben.
  • 16. Februar 2012 Die NPD machte einen Infostand in der Borbecker Innenstadt.
  • 15. Februar 2012 NPD-Kader ist aus Essener Karnevalsverein ausgeschlossen worden.
  • Januar 2012: Die Benennung der Käthe-Larsch-Straße im Univiertel wird in der WAZ heftigst diskutiert. Die Wiederstandskämpferin soll nicht geehrt werden, weil sie Kommunistin war.
  • Januar 2012:Die extreme Rechte in Essen:
    Eq-AEZ-Dossier_ExtrRechte2011.jpg Aktivitäten und Entwicklungen in 2011 - von der Antifa Essen Z
    Über NPD, pro NRW, Republikaner, Kameradschaften und türkischen Nationalisten. mehr...
    als Download PDFicon.gif
Von "http://www.essen-stellt-sich-quer.de/index.php/Eq:Hauptseite"