Aus Essen stellt sich quer

EqLogoUndTextNeu.png

EqLogoKlein.png 12px-FacebookLogo.png 14px-Eq-Twitterlogo.png, E-Mail: Post_icon.png
info<a>Essen-stellt-sich-quer.de

Diese Webseiten sind veraltet und wurden seit Juni 2017 nicht mehr aktualisiert.
Bitte haben Sie Geduld - es wird an einer Lösung gearbeitet.
1ordnerZu.gif
Essen stellt sich quer »
1ordnerZu.gif
Essen extrem rechts »
1ordnerZu.gif
Essen erinnert + gedenkt »
1ordnerZu.gif
Allgemeine Tipps »
1ordnerZu.gif
Infotisch & Downloads »
1ordnerZu.gif
Seitenübersicht

Achtung: Teilartikel!

Dieser Textabschnitt wird üblicherweise nicht isoliert auf eine Webseite dargestellt.

Dort deckt dieser Abschnitt zusammen mit anderen einen zusammenhängenden Themenbereich ab.


.VII.a) Nachlese Antifa-Demo in Freisenbruch: Pressemitteilung

Pressemitteilung der Veranstalter

Antifaschistische Gruppen aus Essen

Kontakt: antifaessen<a>riseup.netPost_icon.png

Pressemitteilung

Essen, den 26.04.2008

Betreff: Antifaschistische Demonstration in Essen-Freisenbruch

Sehr geehrte Damen und Herren,

am heutigen Samstag demonstrierten knapp 200 Antifaschisten gegen neonazistische Umtriebe in Essen-Freisenbruch. Anlass war die Initiative dreier Essener Antifagruppen aufgrund verstärkter Schmierereien, Pöbeleien und tätlicher Angriffe seitens ansässiger Neonazis. Die Demonstration verlief trotz vereinzelter provokativer Versuche ansässiger Neonazis, die Antifaschisten gezielt abzufotografieren, friedlich. Vielerorts schlossen sich durch Sprechchöre, Redebeiträge und Flugblätter informierte Anwohner der Demonstration an oder bekräftigten am Rand des Zuges ihre Solidarität. Dazu Jana Zucker, Pressesprecherin des Zusammenschlusses der Essener Antifagruppen:

"Die Solidarität der Anwohner im Voraus und während der Demonstration hat uns positiv überrascht. Es war uns möglich, eine lautstarke und öffentlichkeitswirksame Demonstration durchzuführen. Erschreckend waren hingegen die am Rande der Demonstrationsstrecke an jedem Laternenpfahl und jedem Stromkasten sichtbaren Naziparolen und Aufkleber insbesondere der rechtsextremen 'Aktionsgruppe Essen'. Hier besteht dringender Handlungsbedarf!"

Mit freundlicher Bitte um Veröffentlichung.

Bei Rückfragen, für genauere Informationen und Fotos wenden Sie sich gern an die obenstehende Adresse.

Mit freundlichen Grüßen,

Jana Zucker

(Pressesprecherin des Zusammenschlusses Essener Antifagruppen)


nach oben Hauptseite E-Mail: info<a>essen-stellt-sich-quer.dePost_icon.png