Aus Essen stellt sich quer

EqLogoUndTextNeu.png

EqLogoKlein.png 12px-FacebookLogo.png 14px-Eq-Twitterlogo.png, E-Mail: Post_icon.png
info<a>Essen-stellt-sich-quer.de

Diese Webseiten sind veraltet und wurden seit Juni 2017 nicht mehr aktualisiert.
Bitte haben Sie Geduld - es wird an einer Lösung gearbeitet.
1ordnerZu.gif
Essen stellt sich quer »
1ordnerZu.gif
Essen extrem rechts »
1ordnerZu.gif
Essen erinnert + gedenkt »
1ordnerZu.gif
Allgemeine Tipps »
1ordnerZu.gif
Infotisch & Downloads »
1ordnerZu.gif
Seitenübersicht

Achtung: Teilartikel!

Dieser Textabschnitt wird üblicherweise nicht isoliert auf eine Webseite dargestellt.

Dort deckt dieser Abschnitt zusammen mit anderen einen zusammenhängenden Themenbereich ab.


.X. Info: Sa, 07.06.: NPD-Infostand in E-Werden besucht

Hier der exklusive Korrespondentenbericht:
Am Samstag, den 07.06.08 gab es einen Infostand der NPD in Essen-Werden. Leider wurde dieser nicht vorher angekündigt, so dass der Protest gegen diesen nur relativ provisorisch angegangen werden konnte. Eine Woche zuvor konnte die NPD leider in Kettwig einen Stand durchführen ohne gestört zu werden. Aufgrund der Gerüchte, dass die NPD kampagnenartig in den Kommunalwahlkampf in Essen starten will, waren jedoch alle vorgewarnt.

Am Samstagmorgen war es denn soweit: Noch bevor der Stand richtig aufgebaut war, waren auch Antifaschisten vor Ort. Leider ließ auch die Polizei nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten nach dem Eintreffen der Antifas wurden diese bereits darüber aufgeklärt, dass sie im Juni natürlich nicht mit Sonnenbrille und Käppi einfach so herumstehen dürfen, das würde eine Identifizierung unmöglich machen und würde eine Vermummung darstellen. Die meisten der noch relativ kleinen Gruppe mussten auch ihre Personalien herausgeben. Als die Polizei feststellte, dass die Gruppe größer wurde und keine Anstalten machte, sich beeindruckt zu zeigen von den Ausführungen der ******, zogen diese auch wieder ab. Sie beschränkten sich von diesem Zeitpunkt an darauf, im zwei-Minuten-Takt am Werdener Markt vorbei zu fahren und die Lautstärke eines Autoradios zu monieren.

Die Resonanz der Bürger gegenüber dem Stand und der Antifas war beeindruckend. Auch ohne dass man sich irgendwie bieder geben musste war die Zustimmung beeindruckend. Die NPD versuchte währenddessen ihre Verteiler durch ganz Werden zu schicken und den Anwohnern zu erklären, was sie nicht in Wirklichkeit für nette und missverstandene junge Leute sind. Wir dagegen konnten aufklären, dass sich nicht nur der einschlägig bekannte Nazi Dorf Proll von Werden beim Stand wohlfühlte, sondern konnten auch den Menschen in der Umgebung in groben Zügen aus den Strafakten der meisten dort anwesenden NPD-Freunde zitieren.

Lange hatten sie keinen Nerv und nach ein paar Stunden war der Spaß dann auch vorbei.

Alles in allem war dies wirklich ein sehr erbaulicher Morgen. Auch wenn man sagen muss, dass dies vor allem an den Anwohnern lag, die im großen und ganzen ziemlich geschlossen ihre Solidarität mit uns bekundeten. So hoffen wir, dass dies in den anderen Stadtteilen von Essen, wo wir in der nächsten Zeit wohl immer wieder auf solche Stände treffen werden, ähnlich Klasse sein wird :)


nach oben Hauptseite E-Mail: info<a>essen-stellt-sich-quer.dePost_icon.png